Komplett-Sortiment für alle Anforderungen

Manuel A. fiebert dem Ende des langen Winters und dem Beginn des Frühlings entgegen. Naturgemäß belebt sich sein Geschäft signifikant, wenn die ersten wärmenden Sonnenstrahlen nach draußen locken. In seinem Bikeshop in der Nähe von Dresden hat er eine große Selektion an Fahrrädern für jedes Alter und jede Anforderung vorrätig. Darüber hinaus bietet er ein umfassendes Sortiment an Ersatzteilen und Zubehör. Ein Reparaturservice rundet das Angebot des Zweiradmechanikermeisters und seiner vier Angestellten ab. Als Spezialität führt Manuel A. außerdem in dieser Saison erstmals E-Bikes, also Fahrräder mit unterstützendem Elektromotor.

Auftakt-Event in die Saison

Traditionell wird die Saison mit einer Frühlingsoffensive eröffnet. Zentraler Bestandteil ist ein Tag der offenen Tür. Wie immer gibt es Sonderangebote und die Gelegenheit zu kostenfreien Testfahrten. Kostenfrei ist an diesem Tag auch der Fahrrad-Frühlings-Check. Der Gebrauchtfahrrad-Flohmarkt und ein Geschicklichkeits-Parcours auf dem Gelände des Bikeshops sind Anziehungspunkte vor allem für Familien mit Kindern. Die E-Bike- Ausstellung soll eher ältere und wohlhabendere Kundengruppen ansprechen.

Die richtigen Zielgruppen einladen

Die Einladung erfolgt normalerweise über eine Anzeige im örtlichen Anzeigenblatt sowie über Aushänge in Geschäften und die Verteilung von Handzetteln. In diesem Jahr möchte Manuel A. aber erstmals ganz gezielt Personen ansprechen, die für die E-Bikes in Frage kommen. Ein Angestellter bringt ihn auf die Idee, Privatadressen zu kaufen und unter www.schober.com nach entsprechenden Adressdaten zu suchen. Er ist überrascht, wie einfach das geht und lädt 2.504 private Adressen auf seinen eigenen Computer. Er hat sich für Personen im Umkreis von 25 km entschieden, die zwischen 30 und 60 Jahre alt sind und außerdem Interesse bekundet haben am Thema "Gesundheit". Durch die Alterseinschränkung hofft Manuel A. beruflich etablierte und somit besser verdienende Interessenten ebenso zu erreichen wie ältere, bei denen Luxus, Bequemlichkeit und Komfort eine Rolle spielen.

Attraktive Angebote und ein buntes Programm

Von einer Werbeagentur lässt der Bikeshop-Inhaber ein vierseitiges Werbeblatt im DIN-A4-Format gestalten. Dort sind einige der Angebotsfahrräder und das Programm des Tages abgedruckt. Auf einer Coupon-Postkarte im DIN-lang-Format befinden sich Tickets für Fahrrad- und E-Bike-Testfahrten sowie spezielle Rabatt-Gutscheine für bestimmte Modelle und Zubehör. Auch ein Geschenk-Gutschein für einen Crèpe ist dabei, einzulösen am Stand auf dem Gelände. Werbeblatt und Coupon-Postkarte werden gemeinsam mit einem individualisierten Einladungs-Anschreiben zwei Wochen vor dem Tag der offenen Tür versendet. Das Endformat der Sendung ist DIN lang.

Über 12.500 € Umsatz

Der Tag der offenen Tür ist deutlich besser besucht als in den letzten Jahren. Und gerade bei den E-Bikes verzeichnet Manuel A. eine erfreulich hohe Nachfrage. Den Gesamtkosten für das Mailing in Höhe von ca. 4.000 € für Adressen von Schober (1.400 €), Werbeagentur (1.000 €), Druck und Versand (750 €) sowie Porto (850 €) stehen direkte Einnahmen von 12.500 € gegenüber. Und Manuel A. weiß aus Erfahrung, dass die meisten Interessenten an diesem Tag eher aus Neugier, zum Testen und wegen der Beratung kommen. Zum Kaufen kommen sie später wieder.

Gewinnen jetzt auch Sie schnell neue Kunden und kaufen Sie Adressen von Schober! zum Adressen-Shop